Wichtige Informationen zur CORONA Krise!

 

Geschätzte Eltern!


Durch die Corona Krise sind besonders alle Familien betroffen. In dieser Zeit müssen wir die Vorgaben der Regierung befolgen, Abstand halten, zu Hause bleiben, häufig mit Seife und warmen Wasser die Hände waschen, niesen und husten in ein Taschentuch und in den Ellbogen, um eine Ansteckung zu vermeiden. Auswärts gehen nur mit Handschuhen und Mundschutz, wenn unbedingt nötig. Bei Infizierung bitte ich die Lehrerin sofort zu informieren, da es eine Meldepflicht gibt (Bildungsdirektion NÖ).

Die verpflichtende Quarantäne soll dann wieder ein Schutz für sich und andere sein. Mit diesen Maßnahmen hoffen wir auf einen Schulstart, vielleicht im Mai 2020.

Der Bundesminister informiert am 1. März 2020 (GZ 2020-0.211.975-1-A):

Leitlinien für die Fernlehre/das Distance Learning nach den Osterferien


In vielen Schulen ist die Überbrückungsphase der „Fernlehre“ und des „Fernlernens“ sehr erfolgreich angelaufen. Da und dort zeigen sich noch Umsetzungsschwierigkeiten, was den Umfang, die Koordination und organisatorische Fragen von Arbeitsaufträgen bzw. auch das Zuhause als „neues Klassenzimmer“ betrifft.


Da aufgrund der Verlängerung der Überbrückungsphase über die Osterferien hinaus den Schulen aus pädagogischen Gründen die Möglichkeit eröffnet wird, neuen Lehrstoff/neue Lehrinhalte zu vermitteln, wird eine gut abgestimmte Vorgehensweise noch wichtiger.


Gemeinsames Ziel ist es, dass Schülerinnen und Schüler sowie deren Erziehungsberechtigte in den Angeboten der Fernlehre einen klaren zeitlichen und organisatorischen/strukturellen Rahmen vorfinden, in dem Lernen erfolgreich stattfinden kann.

Zur Vermittlung von neuem Lehrstoff/neuen Inhalten gilt in allen Schularten:

  • Neben der Wiederholung und Festigung bereits durchgenommenen Lehrstoffs darf nach den Osterferien in allen Schularten auch neuer Lehrstoff in Form von Distance Learning vermittelt werden.
  • Die Schule entscheidet, in welcher Schulstufe und in welchen Unterrichtsgegenständen neuer Stoff bzw. neue Inhalte vermittelt werden. Dem Klassenvorstand/der Klassenvorständin kommt hier eine besondere Koordinationsfunktion zu.
  • Lehrkräfte haben dafür Sorge zu tragen, dass Schüler/innen durch die Arbeitsaufträge hinreichend gefordert werden, dass eine Überforderung aber auf jeden Fall vermieden wird. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich Schüler/innen in einer besonderen Lernsituation befinden. In dieser ist es besonders wichtig, dass sie nach den Osterferien in ihrer Arbeit von ihrer Lehrperson begleitet werden und regelmäßig Rückmeldungen bekommen.
  • Es finden bis auf Weiteres keine Leistungsfeststellungen statt. Die im Rahmen der Überbrückungsphase erbrachten Leistungen fließen als Mitarbeit in die Jahresbeurteilung mit ein.

Weitere wichtige Informationen unserer Schulärztin finden Sie hier.


Vielen Dank für Ihr Verständnis.


So hoffen wir auf ein gesundes Wiedersehen!

Die Lehrerinnen der Volksschule Wolfsbach mit
OSRin Veronika Schmelzer, VDin

Von November bis März wird den Kindern einmal in der Woche das Spiel mit dem Volleyball näher gebracht. Mit viel Eifer machen die SchülerInnen begeistert mit.

Am 20. November wurden die prämierten Einreichungen der jungen Künstler in der Landesgalerie Linz geehrt. Mit dabei waren die SchülerInnen der 4b mit ihrem Projekt „Unser Schulgarten im Guckkasten“. Sie erreichten in der Kategorie 1 (8 - 11 Jahre) den 1. Platz. Wir gratulieren herzlich!

Die Kinder des Darstellenden Spiels und des Chores führten ein Krippenspiel auf.

Im Dezember besuchten die SchülerInnen der 1a Klasse die Töpferei von Brigitte Fuchsberger in Rudersberg. Es entstanden tolle Kunstwerke!

Die SchülerInnen der 1a Klasse bastelten im November und Dezember sehr fleißig an ihren Werkstücken. Mit den freiwilligen Spenden der Eltern werden Stehpulte für die Kinder angekauft.

Die Viertklasser üben mit den SchülerInnen der 1. Klasse Lesen.

Die SchülerInnen besuchen einmal in der Woche die Bibliothek. Es ist ein Ort zum Wohlfühlen und die Kinder genießen die Zeit.

Karina Dorfmair besucht uns auch heuer wieder mit ihrem Programm Herzensbildung.

Ob beim Basteln, beim Rechnen, beim Buchstaben erlernen, beim Singen, ... - die Kinder in der 1A sind mit Feuer und Flamme bei der Sache. Außerdem muss jeder Geburtstag ordentlich gefeiert werden!

Die Kinder der 1A und 1B wanderten den Meditationsweg in Wolfsbach.

Sumsi besuchte die Kinder der 1. Schulstufe und brachte ihnen ein besonderes Geschenk mit. Alle waren begeistert!

Joomla Template by Joomla51.com